top of page

Schuldgefühle? Wie Yoga uns helfen kann sie aufzulösen.



Fotografin: Sandra Marusic


Ohh Hallo Schuldgefühle… Danke für euren Besuch, was darf ich heute neues lernen?

Vor kurzer Zeit bekamen wir die Schockdiagnose Gallenblasen Krebs! Meine Mutter ist unheilbar krank und trotzdem möchte ich an ein Wunder glauben. Ich warte nur darauf, dass mein Papa eines Tages anruft und sagt, “deine Mama ist wieder gesund.”

Jede Minute, in der ich nicht bei meiner Mutter sein kann, wird fast unerträglich…Schuldgefühle plagen mich…

Als ich vor einigen Wochen im Kosovo war und mit meiner Mutter täglich Yoga praktizierte, mit dem Haushalt und kochen unterstützte, plagten mich auch Schuldgefühle. Mache ich wirklich genug? Genug für meine Mutter, genug für meine Kinder, genug für meinen Mann, genug für meine Selbstständigkeit und genug für mich?

Das darf es doch nicht sein, höre ich eine innere Stimme sagen. Der Film der Schuldgefühle stoppt, als ich mir innerlich sage: “Nora, du hast bereits dein Bestes gegeben. Es ist okay! Lass die Schuldgefühle und deine Erwartungen los."

Im Yoga gibt es das Fünf-Kosha-Modell, dass besagt, dass wir aus fünf unterschiedlichen Hüllen bestehen. Die äusserste Hülle ist unser Körper und dann wird es immer subtiler. Wir haben nebst unserem Energiekörper auch noch die Hülle, die aus unseren Gefühlen und Gedanke